Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend  

SVU-Mädchen bayerischer Tischtennis-Vize-Pokalmeister

von links: Das erfolgreiche SVU-Trio, Lea Findler, Tatjana Stierle und Alexandra Stierle

Bei der bayerischen Pokalendrunde der Bezirksligamannschaften, die beim TV Dillingen ausgetragen wurde, konnten die Tischtennis-Mädchen des SV Unterknöringen einen hervorragenden 2. Platz erreichen. Bei fünf teilnehmenden Mannschaften wurde an zwei Tagen im Modus »Jeder gegen Jeden« gespielt. Schade war es dabei, dass der SVU nach einer Spielpause zu Beginn gleich gegen den favorisierten SC Fürstenfeldbruck II antreten musste. Bis zum 3:3 konnte man den Oberbayern auch gut Paroli bieten, musste sich aber dann letztendlich doch mit 3:5 geschlagen geben. Als schwerer Gegner erwies sich im zweiten Spiel auch der TuS Feuchtwangen. Hier gelang es jedoch durch eine starke kämpferische Leistung, einen 3:4 Rückstand noch in einen 5:4 Erfolg umzuwandeln. Etwas leichter tat man sich dann zum Auftakt des zweiten Tages gegen die TTG Neustadt-Wildenheid. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (1:2) setzte man sich dann klar mit 5:2 gegen die Oberfranken durch. Im letzten Spiel der Veranstaltung traf man mit dem FC Chamerau auf einen alten Bekannten. Im Jahre 2009 konnte man sich gegen die Oberpfälzer knapp den gesamtbayerischen Titel und die Pokalmeisterschaft auf Verbandsebene sichern. Auch dieses Mal ging es im Spiel um Platz 2 knapp her. Nach einer 3:2 Führung lag man plötzlich mit 3:4 in Rückstand. Mit einer Energieleistung drehte das SVU-Trio jedoch erneut das Spiel zum 5:4 und sicherte sich in der Besetzung Alexandra Stierle (9:3 Spiele), Tatjana Stierle (6:5) und Lea Findler (3:7) verdient die bayerische Pokal-Vizemeisterschaft. Jugendleiter Michael Fibi freute sich über diesen Erfolg, aber auch besonders darüber, dass der SVU nach zwei Jahren wieder den Sprung in die Mädchen-Bayernliga Süd geschafft hat.