Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Viel Spannung beim Tischtennis-Mini-Kreisentscheid in Deisenhausen

Der Tischtennis-Mini-Kreisentscheid der erstmals in Deisenhausen stattfand, wurde von der Tischtennis Abteilung des SV Deisenhausen hervorragend ausgerichtet. Mit den zweiunddreißig Teilnehmern, die sich über die Ortsentscheide in Rettenbach, Unterknöringen, Jettingen, Thannhausen und Deisenhausen qualifiziert hatten, konnten sowohl der Ausrichter als auch Kreisjugendwart Michael Fibi durchaus zufrieden sein. In fünf Altersgruppen wurden die Sieger und Platzierten ermittelt. Dabei gingen alle Kinder sehr engagiert zu Werke. In einigen Konkurrenzen war Spannung pur geboten. So musste zum Beispiel bei den Mädchen 2004 und jünger gar der direkte Vergleich entscheiden. Bei der Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer vom Ausrichter eine Urkunde und schöne Preise, die von der Raiffeisenbank Deisenhausen zur Verfügung gestellt wurden. Die drei Erstplatzierten jeder Konkurrenz erhielten außerdem noch Medaillen.  Für die schwäbische Mini-Meisterschaft konnten sich alle von Platz 1-4 qualifizieren.  

Ergebnisse: 

Mädchen 2002/03: (4) 

1. Melanie Hoppe, 2. Sandra Ilnicka (beide Thannhausen), 3. Celina Wieser, 4. Maike Römpp (beide Rettenbach)

Mädchen 2004 und jünger: (8) 

1. Sarah Schäfer (Jettingen), 2. Lisa Brenner (Rettenbach), 3. Johanna Mittereder (Thannhausen), 4. Jana-Leticia Hoser (Rettenbach)

Jungen 2000/01: (3) 

1. Leon König (Unterknöringen), 2. Tobias Höb (Rettenbach), 3. Florian Nägele (Unterknöringen) 

Jungen 2002/03: (7) 

1. Kai Eisele (Rettenbach), 2. Christian Hack (Thannhausen), 3. Björn Knobloch (Rettenbach), 4. Luis Schießl (Jettingen)

Jungen 2004 und jünger: (10) 

1. Maurice Ullmann (Jettingen), 2. Paul Rutkowski, 3. Luca König, 4. Leon Rutkowski (alle drei Unterknöringen)

Bild zeigt:

Die Teilnehmer bei den Tischtennis-Mini-Kreismeisterschaften in Deisenhausen mit Abteilungsleiter Hermann König und Kreisjugendwart Michael Fibi